Staubfreie Zone.
Vom Winde verweht abseits zivilisierter Gelassenheit, aber dem hastigen Treiben doch etwas zugetan, wischen wir uns die Augen frei von zufälligen Feinheiten im Mikrobereich. Eine Grösse, welche grösstmögliche Unlust verbreitet in diesem engen Tal da Fuchs und Hase die einzigen Begleitumstände zu sein vermöchten. Von den beiden ist kein Schwanz zu sehen, Spuren waren nie da oder verwischten zu einer Unsichtbarkeit, die keinerlei Wärme abzustrahlen vermag die man riechen könnte, um doch noch einen Verdacht zu schöpfen, um sich für  eine wage Richtung entscheiden zu können. In dieser Nullheit




von Gefühlen und Natur versuchen wir bedächtig zu atmen, die rechte Hand zwei Fingerbreiten unter den Bauchnabel zu legen um das zu hören was mir übrig bleibt.

Staubfreie Zone
2019
Acryl auf Leinwand / 135 x 130 cm / 0407

zurück zur Übersicht