Bloss Verniedlichung.
Ein Auswärtstor hat alles ins Rollen gebracht. Angefangen hat das friedenstiftende Beisammensein mit einem heftigen Bekenntnis zu allen zufälligen Freudensprüngen. Wer etwas auf dem Herzen hatte, dem wurde geraten, dieses einem psychologischen Muntermacher in Verwahrung zu geben, der immer zugegen war und beim Ziehen der Notleine den lebensrettenden Weckruf erschallen liess, kraft seiner muskulösen Stimmbänder und friedenstiftenden Gestik. Das hektische Durcheinander auf der Spielszene wurde dann augenblicklich zu einem geschmeidigen Gedränge um den nebulösen Mittelpunkt. Der war wohl da, aber jeder vermutete ihn anderswo. So verstrickte sich jeder in ein selbstvermutetes Gedankenspiel, dessen Regeln weder hier noch dort etwas galten.

Bloss Verniedlichung.
2018 / Acryl auf Leinwand / 95 x 90 cm / LK218-000CH0437 / zurück zur Übersicht