Was tue ich wenn ich nichts zu denken habe? Ich male und forme. Das menschliche Antlitz mit seinem eigentümlichen und unverwechselbaren Blick und seiner Physiognomie erfasst mich immer wieder neu. Aufnahme 9.Mai 2020.

Zurück zum Start